Negative Kommentare...

October 10, 2016

 

Hallo meine Lieben.

Ich möchte mich heute einem Thema widmen.

Einem Thema, welches mich derzeit beschäftigt.

Beschäftigt in dem Sinne, dass ich auf Facebook oder Instagram damit konfrontiert werde.
Vor allem sind mir die Beiträge von Instagramerin Hinalein und Facebook-Freundin Paula aufgefallen.

Positiv aufgefallen, weil sie mir schon einiges von der Seele geschrieben haben.

Es geht um die Anerkennung im Pole Sport.

Anerkennung von Personen, die noch nie Pole Dance in ihrem Leben gemacht haben.

Anerkennung dafür, dass Pole Dance nun mal ein ernstzunehmender Sport ist.

Sport in dem Sinne, dass Leistungen von einem abverlangt werden.

Ein Sport der Ausdauer, Kraft, Flexibilität, Körperspannung und Ehrgeiz abverlangt.

Ein besonderer Sport für besondere Personen - egal ob Mann oder Frau.

Oftmals werde ich beschmunzelt, wenn man mich fragt, was ich in meiner Freizeit mache.

Oftmals kommen komische und unangebrachte Kommentare.

Kommentare wie zum Beispiel:
"Aber richtig arbeiten gehst du schon?"
"Dein Freund findet das sicherlich geil!"
"Du kannst ja auch mal für mich tanzen!"

"Du wackelst doch nur mit deinem Arsch. Das kann ich auch.".

"Also ich finde durchtrainierte Frauen mit Sixpack unattraktiv."

Solche Kommentare machen mich traurig und wütend.

Wütend über die Dummheit vieler Menschen.

Dummheit, weil sie alle über einen Kamm scheren.

Dummheit, weil sie alle in Schubladen denken und sich mit der Angelegenheit noch nie in ihrem Leben auseinandergesetzt haben.

Dummheit von Menschen, die nicht weiter als bis zum Tellerrand sehen und einfach nur unwissend sind.

Unwissend, dass es auch andere Sportarten gibt wie Fußball.

Sportarten, die nun einmal zur Gesellschaft gehören.

Zur Gesellschaft, die endlich nicht so verklemmt sein sollte.

Eine Gesellschaft, die endlich mehr Tolleranz an den Tag legen sollte.

Dies zählt nicht nur bei den verschiedensten Sportarten, die jetzt immer mehr an das Tageslicht kommen, sondern dies kann man auf jeden vereinzelten Lebensbereich und Lebenslage übertragen!

Wenn man keine Ahnung von Dingen hat, sollte man entweder es einmal selbst ausprobieren oder es lassen.

Lass dich nicht auf das Niveau herab und rede hinter dem Rücken über die, die es besser wissen oder besser können, weil sie es wissen, wie es funktioniert!

Es steckt nun mal hinter jedem Pole-Trick harte Arbeit, Disziplin, Durchhaltevermögen und sogar vielleicht "Wut", weil der Trick ewig nicht funktioniert wie man es sich vorstellt!

Neben dummen Kommentaren, gibt es auch Momente, die man nicht mitbekommt.

Die Rede ist von der Lästerei.

Rederei und Lustiggemache von Personen, die mit einem kaum was zu tun haben.

Personen, die nicht einmal einen richtig kennen - nur vom Hören-Sagen.

Meistens sind das Personen, die über diverse Sozial-Networks wie Facebook mit einem "befreundet" sind. 

Wenn man dort befreundet ist, ist man wahrscheinlich auch ganz dick im wahren Leben.

Personen, wo oftmals die Interessen so verschieden geworden sind, dass man sich selbst fragt, warum man noch diese Personen in seiner Facebook-Liste bzw. in seinem Leben hat.

Oftmals ist dies bei mir so, da sie irgendwas mit der Fotografie zu tun haben... und man entweder irgendwann mal zusammengearbeitet hat oder diese ganz chice Endergebnisse auf ihren Seiten präsentieren.

Man möchte sich ja auch nicht ganz von der Gesellschaft distanzieren und alle Kontakte abbrechen.

In vielen Situationen überlege ich oftmals einen Schlussstrich zu ziehen.

Einen Schlussstrich, in dem man sich von Facebook oder anderen Plattformen abmeldet und man sozusagen von der kompletten Menschheit sich verabschiedet.

Dies wäre wahrscheinlich der perfekte, ordentlichste und sogar einfachste Weg diesem ganzen "Shitstorm" zu entfliehen.

Aber will man dies wirklich???

Nicht nur die sozialen Aspekte gesehen, dass man nicht mehr auf den Klatsch und Tratsch Status ist, wer sich gerade getrennt hat, wer schwanger ist oder wer gerade geheiratet hat???

Leider regieren diese Meldungen oftmals unser Leben und man fühlt sich, dass man mitreden kann.

Ein Grund mich von diversen Plattformen nicht abzumelden ist neben der Fotografie auch der Pole-Sport.

Hier habe ich auch Personen mit denen ich mich austauschen kann.

Austauschen in dem Sinne, dass ich mit sämtlichen Fragen zu ihnen kommen kann und sie immer ein offenes Ohr für mich haben.

Manchmal bekommt man auch ein kleines Tutorial, wo ganz lieb erklärt wird, was man machen muss.

Oftmals werden auch Videos geteilt, wo man sich Tricks abgucken kann oder einfach eine schöne Zusammenstellung an verschiedensten Tricks zu Gesicht bekommt.

Hier komm ich meistens ins Träumen, da ich noch nicht so weit bin... aber ich habe mir fest vorgenommen, irgendwann dahin zu kommen!

Auch wenn es immer wieder eigenartige Kommentare gibt, wird man nicht entmutigt.

Man macht weiter und gibt immer sein bestes.

Dennoch ärgert man sich über Kommentare, die der einzelne hätte für sich behalten können.

Sowas ärgert mich so sehr, dass ich beschlossen habe, es niemanden mehr zu sagen.
Wenn Fragen kommen, dann eine kurze Antwort "Ich tanze!".

Meistens speist man dann schon den Großteil mit dieser Aussage ab.

Ich finde es ehrlich gesagt extrem traurig, dass man es nicht frei heraus sagen kann.

Traurig deshalb, weil man sich für andere verbiegen muss um nicht gleich das Thema Nummer 1 zu sein.

Traurig auch, weil man es am Liebsten herausschreien möchte.

Herausschreien, weil man endlich einen Sport gefunden hat, der alles verbindet: Tanz, Fitness, Spaß und Liebe.

So einfach kann ich das auch nicht wegstecken.

Am besten einfach drüber stehen und darüber schmunzeln und sich seinen Teil denken wie dumm/unwissend manche Menschen sind.
Aber so einfach geht das auch nicht - nicht bei mir!

Oftmals fresse ich solche Aussagen in mich herein, ärgere mich oder gehe Stundenlang meinem Freund oder meiner Familie auf den Keks in dem Sinne dass ich alles erzählen muss.
Dies ist der Weg meiner Bewältigung. Dies kann ich aber auch nur bei meinem Freund und bei meinen Eltern, da ich ganz genau weiß, dass sie jeder Zeit hinter mir stehen.

Sie freuen sich über so jeden kleinsten Erfolg und sind stolz auf mich und meine Leistungen.

Liegt wahrscheinlich auch daran, dass - vor allem meine Eltern - ganz genau wissen wie viel Arbeit in einem ordentlichen Tanztraining stecken.

Dafür bin ich ihnen unglaublich dankbar und sehr stolz ihre Tochter zu sein.

Selbstverständlich ist dies natürlich alles nicht.

Denn auch sie mussten schon komische Kommentare oder Fragen über den Sport ihrer Tochter ergehen lassen!

Eins weiß ich jetzt aber genau:

Ich stehe zu dem was ich mache. Ich liebe Pole Dance und bin froh dass ich diesen wundervollen Sport für mich entdeckt habe. Ich lasse niemanden mein Hobby schlecht reden nur weil er verklemmt ist oder einfach keine Ahnung hat. Denn ich bin stolz drauf, dies zu machen. Ich und alle anderen Pole Dancer wissen welche Arbeit, welcher Schweiß, welcher Frust und welcher Ehrgeiz in dieser Sportart stecken. Man kann verdammt nochmal stolz auf sich sein und auf seine Leistungen. Wenn dies nicht gesehen wird, weil entweder keine Ahnung oder weil man es nicht sehen möchte, können wir auch nichts dafür.

Einfach immer kontern und sagen: "Mache das erstmal nach und dann reden wir weiter!".


Eure Elisa.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland