Silvana (@fitnessdarling.me)

February 26, 2017

Hallo Silvana!

Danke, dass du dir die Zeit nimmst und dir meine Fragen vornimmst, sie zu lesen und zu beantworten.

Bevor wir aber mit den Fragen starten, möchte ich dich kurz bitten, dich vorzustellen!

Mein Name ist Silvana, ich bin am 11.02.1971 in Lich (Hessen) geboren und fing schon mit 4 Jahren an Ballett zu tanzen.

Nach dem Studium zur Dipl. Psychotherapeutin folgte ein Studium zum Bachelor.

Vormittags arbeite ich als Buchhalterin und die Nachmittage und Abende stehen im Zeichen des Sports und der Ernährung.

Ich habe meine Fitnesstrainer / Personaltrainer B-Lizenz an der Deutschen Hochschule für Sport, Ernährung und Gesundheit absolviert, bin Personal Coach und Ernährungscoach und Instructor für Poledance und Zumba.

Meine Erfahrungen habe ich über viele Jahre durch Studiengänge vertieft.

In dem Jahr 2016 habe ich mein erstes Buch “ Fitnessdarling®s Fitnessküche” veröffentlicht.

 

Wie bist du zum Pole Dance gekommen?

Ich habe viele Jahre als Fitnesstrainerin und Instructor gearbeitet und im Jahr 2015 meine erste Poledance Stunde besucht. Dieser Sport hat mich so fasziniert, dass eine einzigartige Liebe zu dieser Körperkunst entstanden ist. Man lernt nie aus, es gibt immer und immer wieder neue Herausforderungen und neue Tricks und Figuren zu erlernen. Das Niveau ist unendlich, der Erfolg unglaublich und auch schnell, hartes Training vorausgesetzt.


Wie bist du darauf aufmerksam geworden?

Ich habe immer wieder mal Shows und Clips gesehen, die Leichtigkeit und Eleganz haben mich beeindruckt. Noch heute sehe ich interessante Moves und Spins, die so leicht und frei aussehen, doch einmal probiert, kommt man an seine Grenzen. Das ist die Herausforderung!

 

Seit wann hat dich das Pole-Fieber gepackt?

Seit 2015 bin ich dieser Sportart verfallen, wobei ich nebenbei bemerken möchte, dass das die erste Sportart ist (und ich habe viele gemacht), die deinen Körper in kurzer Zeit formt und Dich an Deine Grenzen bringt. Erste Ergebnisse sind in kurzer Zeit zu sehen.

 

Wie oft trainierst du die Woche?

Ich trainiere jeden Tag 1-2 Stunden plus die Kurse, die ich gebe.

Die Kurse zusätzlich sind von Stretching bis Floorwork, Functionaltraining und Personaltraining.
Wie oft dehnst du dich?

Jeden Tag, aber manchmal ist ein Tag ohne dehnen wichtig, sonst stagniert das Training und Zerrungen können den Trainingsablauf behindern.

Fällt es dir schwer dich zu dehnen?

Am Anfang schon, aber mit zunehmenden Erfolgen fällt es einem leichter und man hat ein Dehnungslevel, an dem man dann weiterarbeiten kann.
Wie viel Zeit steckst du in dein Training (Pole/Stretching)?

Poledance Training jeden Tag, 3x die Woche Floorwork und 3x die Woche intensives Stretching, an den anderen Tagen ein Stretching zum abwärmen.

 

Wie ist dein Training aufgebaut?

Wir machen ein 15 minütiges Warmup für den kompletten Körper, dann folgen 45 Minuten Poledance Training an der Stange und zum Schluss kurzer Kraftaufbau und Dehnen zum abwärmen. Dies nach jeweiligem Level.

 

Studiogänger oder Selbstbeigebracht?

Ich habe in einem Studio gelernt, aber aufgrund von Diskrepanzen musste ich viele Dinge selber lernen und ausprobieren. Dies ist jedoch sehr schwierig und mühsam. Zum Glück hatte ich eine Privatperson, welche Sachen konnte die ich nicht konnte und durch gemeinsames Training kamen wir beide schnell voran.
Studio: Erzähle kurz den Trainingsaufbau im Studio! Wie heißt das Studio in dem du trainierst?

Ich trainiere in meinem Studio “ STUDIO Fitnessdarling®” in Linden.

Was hälst du vom selbstbeibringen im Pole Sport?

Sehr schwierig, ich habe Teilnehmer die dies gemacht haben und dann bei mir gelandet sind.

Nun sind wir dabei die angewöhnten Fehler auszumerzen.

Es kommt auch immer darauf an, welche sportlichen Voraussetzungen man mitbringt.

Selbst: Über welche Medien beigebracht?

Gehst du noch zusätzlich in ein Fitnessstudio oder betreibst du noch andere Sportarten?

Nein, Poledance, Functional und Floorwork reichen mir aus.

 

Was fasziniert dich am Pole?

Alles, die Akrobatik, Leichtigkeit, Anmut einfach alles.

 

Choreographie, Freestyler oder lieber Pole Tricks?

Alles, es hat gedauert bis ich alle drei Varianten mochte und damit umgehen konnte, aber jetzt ja- ALLES !
Highheels oder lieber doch barfuss?

Beides!!! Floorwork mit Highheels- ein muss!

 

Hast du Vorbilder, die dich bei deinem Sport inspirieren?

Nenne bitte mindestens ein Vorbild und schreibe kurz, was dich an ihm fasziniert.

Ja meine Ikone Nina Kozub, ich freu mich riesig, dass Sie im April 2017 in mein Studio kommt. Natürlich auch Yvonne Haug, grandiose Person und sehr nett.

 

Was treibt dich beim Training an?

Die immer wieder neuen Herausforderungen. Spins und Tricks die einfach nicht funktionieren wollen und nach dem 100. mal klappt es endlich, manchmal liegt es nur an 1 cm den man hoch oder runter ausprobieren muss.

 

Hast du ein Motto, wie du dich Motivieren kannst bzw. wie du andere motivierst?

Einfach die Freude an diesem Sport, ich könnte weinen vor Glück, wenn die Teilnehmerinnen etwas schaffen von dem sie nie geahnt hätten, dass Sie es schaffen. Die glücklichen Gesichter sind Gold wert.

 

Hat dich schon mal etwas sehr frustriert am Pole?

Ja, jeden Tag, wenn ich Tricks probiere, die so leicht aussehen und doch sooooo schwer sind.

Aber dann, wenn Du sie geschafft hast, ist die Freude umso größer.

 

Hast du dich schon einmal sehr verletzt sodass du dein Training ausfallen lassen musstest bzw. eine Pause einlegen musstest?

Nein!

 

Nenne deinen absoluten Lieblingstrick!

Oh, da gibt es viele- zum Beispiel vom Outside Leg Hang in den Legside Inhang ohne Arme, oder Drops und Inverts, ach viele !!!!

 

An welchem Pole Trick arbeitest du gerade?

An dem Jade, der sieht halt nur richtig gut aus, wenn man richtig flexi ist.

Das heißt für mich, viel Stretching !!!

 

Wie bringst du dir neue Tricks bei?

Probieren, probieren, probieren….

Und welcher Trick hat dich zur Weißglut gebracht?

Der Butterfly, ist am Ende echt easy, aber ich hatte echt einen Knoten im Kopf. Wenn man abwärts hängt ist alles verdreht ...

 

Wie lange hast du ungefähr gebraucht bis er halbwegs gesessen hat?

2 Stunden, bis zur Erschöpfung,du rutschst schon kraftlos von der Stange aber einmal geht noch...

 

Wie sieht für dich der perfekte Pole-Tag aus?

Trick oder Figur erfolgreich und schön gemeistert.

 

Hast du schon einmal an einem Wettkampf/Meisterschaft/Contest/etc teilgenommen?

Nein, aber in 2017 bin ich bei Steel on fire.

 

Umstrittenes Thema! Was hälst du von Pole Dance für Kinder?

Ich biete Polefit for Kids an und es erfreut sich großer Nachfrage. Die Mädels haben viel Spaß.

Es bezieht sich mehr auf die Akrobatik an der Stange und sexy Moves sind tabu.

Die Choreos sind modern und überhaupt nicht sexy.

 

Du bist bei Instagram sehr aktiv!
Was beeinflusst dich auf dieser Plattform zu posten?

Hmm, einfach nur schöne Bilder.

 

Was denkst du, bist du eine Art Vorbildfunktion für manche Instagramer oder auch andere Personen?

Oh nein, da gibt es weitaus bessere.

Was sagen deine Familie/Freunde/Bekannte zu deiner Leidenschaft?

Die finden es toll und unterstützen mich.
Wie haben sie es damals aufgenommen als du es ihnen erzählt hast?

Erstaunt und bewundernd. Nach Selbstversuchen eher ehrfürchtig.

Unterstützen sie dich bei deinem Sport?

Ja.
Hast du schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht?

Nein noch nie!

 

Vorurteile sind leider keine Seltenheit beim Pole Dance.
Mit welchen Vorurteilen wurdest du schon einmal konfrontiert?

Mit keinen, ganz ehrlich !!

Chrom / Edelstahlt / Messing / Puderbeschichtet oder lieber Silikon?

40 / 45 oder 50 mm?

Meine Stangen sind Chrom mit 45 mm Durchmesser.

 

Auf welches Gripmittel schwörst du?

Kolophonium, das Harz welches die Geiger für Ihre Violinen nehmen.

 

Wenn du eine Stange zu Hause hast.

Wie hast du deinen Pole-Bereich eingerichtet?

Oh eher schlecht als recht, die steht im Flur. Zum Glück habe ich ja ein Studio.

Wann hast du den Entschluss gefasst dir einen eigenen Bereich zu erschaffen?

Schon nach 1 Monat Poledance.

 

Was hälst du von Aerial Silk oder Aerial Hoop?

Cool, aber ich möchte erstmal professionell an der Pole arbeiten.

Wenn nein, willst du es mal austesten?

Irgendwann mal, auf jeden Fall.

 

Wenn du im Lotto gewinnen würdest, was würdest du dir davon als erstes leisten?

Ich würde eine Privatschule für Kids aus schlechten Verhältnissen eröffnen, mit dem Schwerpunkt Sport und Ernährung.

 

Hast du Ziele für 2017?

Oh ja, viele. Ich freue mich auf Workshops und die Meisterschaft bei Steel on Fire.

 

Was hälst du von Pole-Camps?

Keine Ahnung, damit habe ich noch keine Erfahrung.
 

Wenn du dein bisheriges Leben beschreiben würdest, wie würden deine persönlichen Highlights (und vielleicht auch deine Hürden) in Pole Tricks aussehen?

Oh, Hürden nehme ich jeden Tag mit Figuren und Tricks die nicht so wollen wie ich…

Aber Highlights habe ich seit dem ich Poledance mache -dies ist der wundervollste Sport, den ich kenne. Er hat mein Leben bereichert und gibt mir jeden Tag Kraft und Motivation.

Kontakt:

                https://www.instagram.com/fitnessdarling.me/

                http://www.fitnessdarling.de/

                https://www.facebook.com/fitnessdarling.me

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland