Chris (@chris.eile)

Hallo Chris!

Danke, dass du dir die Zeit nimmst und dir meine Fragen vornimmst, sie zu lesen und zu beantworten.

Bevor wir aber mit den Fragen starten, möchte ich dich kurz bitten, dich vorzustellen!

Hallo, ich bin Chris, 28 Jahre alt und wohne in Eilenburg. Das liegt 30 km östlich von Leipzig.

 

Wie bist du zum Pole Dance gekommen?

Durch Franzi, eine Freundin, die ich aus meiner Zeit Fitnessstudio-Phase kenne.


Wie bist du darauf aufmerksam geworden?

Ich war auf der Suche nach einer neuen Sportart, da ich den Sport, den ich 6 Jahre lang gemacht habe, das Kickboxen aufgeben musste. Mein Trainer hat aufgrund seines sehr hohen Alters von über 60 Jahren sein Hobby an den Nagel gehängt. Ich habe etwas sehr anspruchsvolles und kraftintensives gesucht und alles was in Eilenburg und Umgebung angeboten wird, war mir zu langweilig. Dann entdeckte ich über Facebook, dass Franzi diesen Sport ausübt. Ich habe Jahre zuvor schon mal zufällig ein Video von Dimitry Politov gesehen und war aufgrund seines Körperbaus davon überzeugt, dass das ein sehr gutes Muskelaufbautraining sein muss.

 

Seit wann hat dich das Pole-Fieber gepackt?

Das war im Februar 2016 glaube ich. Als Franzi mich das erste mal mitgenommen hat um beim Training zu zusehen.

 

Wie oft trainierst du die Woche?

Aufgrund von Früh- und Spätschichten und meinem anderen Hobby dem Rettungsschwimmen, bei dem ich selbst als Trainer tätig bin, meist leider nur einmal in der Woche.
Wie oft dehnst du dich?

Selbstverständlich viel zu wenig, lediglich vor und nach dem Training 10-15 Minuten.

Fällt es dir schwer dich zu dehnen?

Schwer nicht, ich bin halt von Natur aus sehr ungelenkig und ungedehnt.
Wie viel Zeit steckst du in dein Training (Pole/Stretching)?

Einmal die Woche ca. 90 Minuten. Ich hätte gern mehr Zeit dafür, aber mein Herz habe ich meinem Trabant 601 verschrieben, an dem ich seit 10 Jahren rumschraube. Jede Minute die nach dem wöchentlichen Schwimm- und Pole- Training übrig bleibt, wird darin investiert.

 

Wie ist dein Training aufgebaut?

Das hängt von meiner Trainerin Dana ab, aber im wesentlichen Erwärmung, Figuren und Combos trainieren und ein Cool Down zum Schluss.

Studiogänger oder Selbstbeigebracht?

Da ich eine Trainerin habe, Studio.
Studio: Erzähle kurz den Trainingsaufbau im Studio! Wie heißt das Studio in dem du trainierst?

Ich trainiere in Wurzen bei „PolePower by Dana Kirschke“. Sie hat noch ein zweites Studio in Grimma in dem ich auch schon trainiert hab.

Was hälst du vom selbstbeibringen im Pole Sport?

Genau wie beim „Eisen stemmen“, was ich vor 8 Jahren mal exzessiv trainiert habe, halte ich es für fatal so etwas von 0 auf eigene Faust erlernen zu wollen. Man kann irreparable Schäden am Körper anrichten, wenn man etwas falsch macht. Und ohne professionelle Anleitung macht man etwas falsch. Wenn man die Basics kennt und weiß auf was man aufpassen muss, kein Problem.

 

Gehst du noch zusätzlich in ein Fitnessstudio oder betreibst du noch andere Sportarten?

Wie schon erwähnt bin ich seit 17 Jahren in der Wasserwacht Eilenburg. Mittlerweile bin ich Rettungsschwimmer- Ausbilder, Jugendleiter und Vorstandsmitglied. Folglich benötigt dieses Hobby auch sehr viel Zeit.

 

Was fasziniert dich am Pole?

Diese unglaubliche Masse an Kraft, die man bei diesem Sport entwickelt. Das ist wahnsinnig faszinierend. Ich freue mich immer wieder wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich meinen Freunden/Skeptikern so manche Figur zeige, um diese maßlose Kraft zu veranschaulichen. Dann sehe ich ihre Gesichter und man sieht, dass sie es zwar gerade gesehen haben, aber dennoch nicht glauben können, welche Kraft ein Mensch entwickeln kann. Wenn ich mir dann vor Augen führe, dass ich eigentlich gar nicht viel drauf habe und noch total am Anfang stehe und mir die wirklichen Talente in diesem Sport ansehe, bin ich jedes mal aufs Neue total geflasht.

 

Choreographie, Freestyler oder lieber Pole Tricks?

Alles was ich bisher kann sind eine Hand voll Figuren. Zum Freestyle fehlt mir das Reportra und für eine Choreo fehlt mir das Talent, meinen Körper zu bewegen. Offen gestanden bin ich ein ziemlicher Bewegungslegasteniker.

 

Hast du Vorbilder, die dich bei deinem Sport inspirieren?

Es gibt keine bestimmten Personen, die mich bei diesem Sport inspirieren, es ist der Sport selbst.

 

Was treibt dich beim Training an?

Mein Ehrgeiz. Ich will in dem Sport vorankommen, neue Figuren lernen und meine Muskeln strapazieren. Dafür geh ich bis an meine Schmerzgrenze.

Hat dich schon mal etwas sehr frustriert am Pole?

Das ich den Gemini nicht auf der linken Seite machen kann, weil die Stelle unterm Knie, die die Pole berührt sehr schmerzt bei der kleinsten Berührung. Selbes gilt für den Over Shoulder Mount. Linke Schulter ist an einer wichtigen Stelle total sensibel.

 

Hast du dich schon einmal sehr verletzt sodass du dein Training ausfallen lassen musstest bzw. eine Pause einlegen musstest?

Nein.

 

Nenne deinen absoluten Lieblingstrick!

Vermutlich das Iron X

 

An welchem Pole Trick arbeitest du gerade?

Ich versuche von der kleinen Flagge in den Brass Monkey zu kommen.

 

Wie bringst du dir neue Tricks bei?

Mach ich nicht, das macht Dana! Sie gibt mir Anweisungen und ich gehorche.

 

Und welcher Trick hat dich zur Weißglut gebracht?

Wenn du vom Gemini in den Thigh Hold gehst und dann den Oberkörper auf die andere Seite der Pole nimmst. Glaube das ist dann der Scorpio.

Wie lange hast du ungefähr gebraucht bis er halbwegs gesessen hat?

Ich hab zurzeit eine Pause damit eingelegt. Ich bin einfach nicht weiter gekommen.

 

Wie sieht für dich der perfekte Pole-Tag aus?

Das war ein Tag im Sommer, als einige Mädels von PolePower (und ich) mit den 2 Outdoorstages an den Naunhofer See gefahren sind um dort gemeinsam zu grillen, ein bisschen Training und ein bisschen Fotoshooting zu machen.

 

Hast du schon einmal an einem Wettkampf/Meisterschaft/Contest/etc teilgenommen?
Wenn nein, würdest du an einem teilnehmen?

Das werde ich wahrscheinlich nie tun, da ich viel zu schüchtern bin um mich vor einer Gruppe Menschen zu präsentieren. Ich sollte bei der Weihnachtsfeier vom Studio einen Auftritt machen. Allein bei der Vorstellung habe ich angefangen zu zittern. Ich möchte gern mal, Dana zu liebe, irgendwann Auftritte machen. Dazu muss ich aber noch etwas üben und erst mal meine Phobie überwinden.

 

Umstrittenes Thema! Was hälst du von Pole Dance für Kinder?

Dana bietet das auch an. Ihr Sohn hat mal mit einer Freundin einen sehr schönen Auftritt gemacht. Ich fand es sehr schön. Das muss jeder selber entscheiden.

 

Was sagen deine Familie/Freunde/Bekannte zu deiner Leidenschaft?

Sie müssten es eigentlich von mir gewohnt, dass ich immer wieder die verrücktesten Dinger vom Stapel lasse, aber ich glaube die Entscheidung Pole Dance zu machen, rangiert in der Top Ten ganz weit oben, ist aber nicht Platz 1.
Wie haben sie es damals aufgenommen als du es ihnen erzählt hast?

Natürlich denken 2/3 aller Leute erst mal es sei ein Scherz. Das weicht totaler Fassungslosigkeit. Irgendwann kommt dann die Anerkennung.
Hast du schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht?

Nein.

 

Vorurteile sind leider keine Seltenheit beim Pole Dance.
Mit welchen Vorurteilen wurdest du schon einmal konfrontiert?

Ein Kommentar war, als Mann Pole Dance zu machen sei schwul. Meine absolute KO- Antwort darauf ist, „Wenn es schwul ist einen Sport auszüben bei dem ich beim Training mindestens 90 Minuten mit 3 bis 8 bildhübschen durchtrainierten Frauen in knappen Outfits in einem Raum eingesperrt bin, dann hast du wohl recht.“ Gesichtsausdruck: Unbezahlbar!

Chrom / Edelstahlt / Messing / Puderbeschichtet oder lieber Silikon?

40 / 45 oder 50 mm?

Wir haben eine Silikonpole für die Outdoorstage. Das ist schon geil. Nach einem Auftritt von Dana beim Grimmaer Stadtfest habe ich die Pole abgebaut und bin mal kurz mit Turnschuhen und Jeans rangesprungen.

Im Studio 45mm, Chrom.

 

Auf welches Gripmittel schwörst du?

St. Elliot.

 

Wann hast du den Entschluss gefasst dir einen eigenen Bereich zu erschaffen?

Noch nicht.

 

Was hälst du von Aerial Silk oder Aerial Hoop?

Wenn nein, willst du es mal austesten?

Ich denke nicht, da es sehr feminin aussieht. Außerdem habe ich an der Pole schon genug zu kämpfen.

 

Wenn du im Lotto gewinnen würdest, was würdest du dir davon als erstes leisten?

Dazu müsste ich erst mal spielen und dann hängt es noch von der Höhe des Gewinns ab. Wenn du natürlich vom Jackpot sprichst, meine Freundin hat den Traum sich zur Ruhe zu setzen, sich ein Boot zu kaufen und die ganze Welt zu bereisen. Da ich auch sehr reisebegeistert bin, ist das ein ganz heißer Favorit. Dieses Boot hätte natürlich ein Pole an Deck.

 

Hast du Ziele für 2017?

Nein.

 

Was hälst du von Pole-Camps?

Wenn nein, planst du es vielleicht?

Nicht mit dem gegenwärtigen Trainingsfortschritt.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland