Ulrike (@ri_ke_86)

Hallo Ulrike!

Danke, dass du dir die Zeit nimmst und dir meine Fragen vornimmst, sie zu lesen und zu beantworten.

Wie bist du zum Pole Dance gekommen?

Pole Dance hat schon längere Zeit bevor ich mich zur ersten Schnupperstunde getraut habe, eine anziehende Wirkung auf mich gehabt…diese Mischung aus Sport, Eleganz und Leidenschaft hat mein Interesse geweckt.


Wie bist du darauf aufmerksam geworden?

Früher in der Disco stand da immer so eine Stange…man hat mal immer dahin geguckt aber getraut mal was auszuprobieren…neee…man wollte sich ja nicht blamieren…

 

Seit wann hat dich das Pole-Fieber gepackt?

Im Oktober 2014 hatte ich meine erste Schnupperstunde und am nächsten Tage konnte ich mich kaum bewegen vor Muskelkater, daran kann ich mich noch erinnern als ob es gestern gewesen wäre.

 

Wie oft trainierst du die Woche?

Also in der Regel trainiere ich 3 bis 4 mal die Woche. Davon zwei Mal mit Trainierinnen und die andere Zeit alleine oder mit Freundinnen.


Wie oft dehnst du dich?

Eigentlich genauso oft. Ganz am Anfang habe ich das ausgelassen und dann plötzlich die ein oder andere Figur gefunden, die ich unbedingt können wollte, jedoch dafür erstmal einen Spagat können musste. August 2015 habe ich diesen angefangen zu dehnen und 8 Monate später saß ich plötzlich ganz unerwartet drin.

 

Fällt es dir schwer dich zu dehnen?

Beine nein, da man dort meines Erachtens die schnellsten Erfolge spürt und sieht. Rücken geht „langsam“ auch nur was ich sehr ungerne dehne sind die Schulter bzw. die Arme. Da ich seit 12 Jahren im Büro arbeite und nie etwas in Richtung Sport oder dehnen vorher gemacht habe, bin ich sehr unbeweglich. Jedoch arbeite ich daran- auch wenn es manchmal schwer fällt.


Wie viel Zeit steckst du in dein Training (Pole/Stretching)?

Oha, wenn ich so zusammenrechne…das ist immer so ein bisschen formabhängig. Aber in der Regel kann man sagen Pole und Stretching zusammen pro Woche ungefähr 7 Stunden wenn nicht mehr. Wenn man einmal beim dehnen ist, verliert man oft die Zeit aus den Augen.

 

Wie ist dein Training aufgebaut?

Im Studio machen wir ein gutes Warm up, meist sind die Beine dran, dann Bauch sowie Rücken und zum Schluss dann Arme und Schultern. Früher konnte ich keinen einzigen Liegestütz, heute kann ich mir das gar nicht mehr vorstellen.

 

Studiogänger oder Selbstbeigebracht?

Ich habe im Studio angefangen zu trainieren.
Studio: Erzähle kurz den Trainingsaufbau im Studio! Wie heißt das Studio in dem du trainierst?

Ich habe in Neuss im Studio „Showroom Poledance“ angefangen. Meine Trainerin Nicole ist berühmt für ihr Warmup, das hat es wirklich in sich. Aber so habe ich recht schnell viel Kraft aufgebaut und bin begeistert.

Was hälst du vom selbstbeibringen im Pole Sport?

Also ich kann schwer sagen ob das so eine tolle Idee ist. Ich persönlich finde es besser wenn man jemanden hat, der direkt die Fehler die man beim ersten Mal macht sieht und einen korrigiert. Genauso auch wie die Sicherung. Die finde ich gerade am Anfang unheimlich wichtig weil man noch nicht genau seinen Körper kennt.

Mittlerweile probiere ich Figuren die ich bei anderen sehen selber bzw. auch alleine aus. Wenn etwas trotz mehrmaligem Üben nicht klappt, zeige ich meiner Trainerin das und die hilft mir die Figur zu erarbeiten und geht dann individuell auf mich ein.

 

Gehst du noch zusätzlich in ein Fitnessstudio oder betreibst du noch andere Sportarten?

Also ich bin durchs Pole noch an die Hoop- und Tuchacrobatic gekommen.

Daran habe ich sehr viel Spaß.

Was fasziniert dich am Pole?

Die Kunst etwas wirklich schwieriges einfach aussehen zu lassen. Den Körper kunstvoll in der Luft zu bewegen.

 

Choreographie, Freestyler oder lieber Pole Tricks?
Highheels oder lieber doch barfuss?

Ich liebe Exotic Dance…das habe ich in den letzten Jahren festgestellt und natürlich liebe ich es Tricks einzubauen dennoch mag ich es mir meine Heels anzuziehen und dann Tricks und Tanz zu vereinen.

 

Hast du Vorbilder, die dich bei deinem Sport inspirieren?

Nenne bitte mindestens ein Vorbild und schreibe kurz, was dich an ihm fasziniert.

Olga Koda. Für diese Frau bin ich extra nach Berlin geflogen um einen Workshop mitzumachen. Sie macht tolle Tricks, setzt sie sexy um und geht dabei toll auf die Musik ein. Das ist mir sehr wichtig.

Sarah Scott mag ich besonders wegen ihrer Tricks. So flüssige tolle Kombos. Es macht richtig Spaß ihr zuzusehen. So kraftvolle Figuren und flüssige Übergänge, einfach super.

Sasha Meow ist auch super. Ich mag ihren Exoticdancestil. Bald habe ich einen Workshop bei ihr und bin schon total gespannt wie das Training mit ihr ist.

 

Was treibt dich beim Training an?

Es gleicht mich aus. Vieles weckt meinen Ehrgeiz und ich bin immer wieder erstaunt was man so alles schaffen kann, wenn man sich ein Ziel setzt und es erreicht.

 

Hast du ein Motto, wie du dich Motivieren kannst bzw. wie du andere motivierst?

Never give up. Alles ausprobieren und nichts muss beim ersten Mal funktionieren. Es gibt immer andere die eine Sache etwas besser können als du, aber es wird auch Sachen geben die du besser kannst.

Hat dich schon mal etwas sehr frustriert am Pole?

Ja leider und auch ab und zu mal wieder. Meine rechte Schulter bedankt sich immer wenn ich zuviel schulterbelastende Tricks mache. Hab da eine Verengung und die meldet sich dann leider.

 

Hast du dich schon einmal sehr verletzt sodass du dein Training ausfallen lassen musstest bzw. eine Pause einlegen musstest?

Beim Stretching habe ich mir mal einen Muskelfaserriss zugezogen. Eigentlich war es nur eine Zerrung aber ich konnte es ja nicht lassen weiter zu dehnen..

 

Nenne deinen absoluten Lieblingstrick!

Die Titanic. Vom Shouldermount rein. Einer meiner Favouriten.

 

An welchem Pole Trick arbeitest du gerade?

Handspring von unten. War mir Anfangs erstmal zu unheimlich.

 

Wie bringst du dir neue Tricks bei?

Entweder die Trainer zeigen einem neue Sachen, was bei uns recht häufig vorkommt. Oder ich lasse mich z.B. von Instagramm inspirieren und nehme das dann Stück für Stück auseinander.

 

Und welcher Trick hat dich zur Weißglut gebracht?

Shouldermount. Dachte den werde ich nie können.

 

Wie lange hast du ungefähr gebraucht bis er halbwegs gesessen hat?

Irgendwann konnte ich ihn plötzlich. Glaub so ca 1 Jahr nachdem ich angefangen hatte konnte ich ihn plötzlich. War selbst ganz überrascht.

 

Wie sieht für dich der perfekte Pole-Tag aus?

Mit den Mädels leichtes Warmup, dann erstmal schön vordehnen mit Partnerübungen und dann ab an die Pole…

Hast du schon einmal an einem Wettkampf/Meisterschaft/Contest/etc teilgenommen?
Wenn nein, würdest du an einem teilnehmen?

Nein, würde ich auch nicht. Witzigerweise hab ich diese Frage schon mal vor einigen Monaten gehört. Ich selbst bin eine Perfektionistin. Das heißt egal wie gut ich es mache, ich finde immer etwas, was ich besser machen könnte an einem Trick oder Combos.

Außerdem mag ich keine Wettbewerbe, ich mag kein Konkurrenzverhalten und habe Angst, dass man den Spaß dann dabei verliert.

 

Umstrittenes Thema! Was hälst du von Pole Dance für Kinder?

Schwierige Frage..also meine Tochter wird bald 12 Jahre alt und hat gar kein Interesse daran. Es gibt aber Kinder die Spaß daran haben und da denke ich ehrlich gesagt warum denn nicht? Im Endeffekt ist es ja nichts anderes als Turnen. Solange es kein Exoticdance ist und die Kinder dann in mini Heels herumlaufen.

 

Du bist bei Instagram sehr aktiv!
Was beeinflusst dich auf dieser Plattform zu posten?

Sehr würde ich jetzt nicht sagen aber doch ab und an. Um mir Tricks von anderen anzusehen oder um selbst auch mal das ein oder andere zu zeigen was mir bei mir selbst gefallen hat.

Instagram habe ich noch nicht lange. Die Community dort ist groß und man erreicht und wird selbst auch erreicht von Menschen auf der ganzen Welt die das gleiche Hobby teilen.

 

Was denkst du, bist du eine Art Vorbildfunktion für manche Instagramer oder auch andere Personen?

Haha also das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke es dient eher dem Austausch.

 

Was sagen deine Familie/Freunde/Bekannte zu deiner Leidenschaft?

Meine Familie ist jetzt nicht so begeistert. Mein Vater eher kritisch aber der kennt das ja auch nur von irgendwelchen Filmen.
Wie haben sie es damals aufgenommen als du es ihnen erzählt hast?

Meine Mutter hat erst mal gar nichts dazu gesagt und auch jetzt verhält sie sich neutral.

Mein Vater sieht es immer noch skeptisch.

Eine meiner Schwestern hat sich sogar mal über mich lustig gemacht. Es wäre doch nichts schweres an einer Stange zu tanzen- da musste ich nur lachen, weil ich weiß, dass sie unwissend ist und eine völlig falsche Vorstellung hat.

Unterstützen sie dich bei deinem Sport?

Meine Mutter ja, sie freut sich dass ich was für mich gefunden habe, was mich ausgleicht.
Hast du schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht?

Naja wenn man einen Mann kennenlernt und der fragt ob man Sport macht und man sagt dass man Pole Dance macht, kommt meist eine blöde Reaktion, das stört mich manchmal etwas.

 

Vorurteile sind leider keine Seltenheit beim Pole Dance.
Mit welchen Vorurteilen wurdest du schon einmal konfrontiert?

Wurde mal gefragt ob ich mein Hobby irgendwann zum Beruf machen will…aber so blöde Sprüche prallen an mir ab.

 

Chrom / Edelstahl / Messing / Puderbeschichtet oder lieber Silikon?

40 / 45 oder 50 mm?

Chrom 45 mm

 

Auf welches Gripmittel schwörst du?

Hmm also das ist schwierig. Ich habe Anfangs immer Dry Hands und Itac2 extra genommen, aber mittlerweile ist das nicht immer notwendig. Itac benutze ich eigentlich gar nicht mehr und Dry Hands meist auch nur wenn ich schon etwas länger an der Stange trainiere.

 

Wenn du eine Stange zu Hause hast.

Wie hast du deinen Pole-Bereich eingerichtet?

Wann hast du den Entschluss gefasst dir einen eigenen Bereich zu erschaffen?

Ja habe ich. Ich habe letztes Jahr beschlossen mein Ankleidezimmer in ein Polezimmer zu verwandeln. So habe ich meine Ruhe und mein eigenes Reich.

 

Was hälst du von Aerial Silk oder Aerial Hoop?

Schon mal ausprobiert?

Wenn ja, wie hat es dir gefallen?

Also ich habe sowohl Hoop als auch Tuch mittlerweile selber. Beides noch nicht lange, erst ca ein halbes Jahr. Ich finde die Abwechslung toll und sowohl Hoop als auch Tuch haben beide ihren eigenen Vorzüge.

 

Wenn du im Lotto gewinnen würdest, was würdest du dir davon als erstes leisten?

Denke einen dicken Urlaub in Verbindung mit der Pole Expo in Las Vegas

 

Hast du Ziele für 2017?

Ja ich möchte endlich mehr Beweglichkeit in den Schultern bekommen und im Rücken.

 

Was hälst du von Pole-Camps?

Wenn nein, planst du es vielleicht?

Bisher noch keins mitgemacht, aber habe mich vor kurzem für eins angemeldet für 2017.

 

Wenn du dein bisheriges Leben beschreiben würdest, wie würden deine persönlichen Highlights (und vielleicht auch deine Hürden) in Pole Tricks aussehen?

Es ist unglaublich wieviel ich geschafft habe in den letzten zwei Jahren. Dinge, die ich mir vorher nie hätte vorstellen können. Ich habe aufgehört zu rauchen, komme in einen Spagat (konnte ich vorher noch nie in meinem Leben) und habe durch den Sport wieder etwas zu mir selbst gefunden. Man sollte jeden Trick probieren und wenn er einem gefällt, nie aufgeben.

Kontakt:

                https://www.instagram.com/ri_ke_86/

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • RSS - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

|| Elisa Weiß | Schillingstraße 23 | 13403 Berlin | Deutschland ||

|| polelove-photoart@web.de || 

 

© 2011 - 2020 || all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com