April 2017

May 19, 2017

 

Hallo meine Lieben,

Entschuldigt bitte die Verspätung für den Monatsrückblick April.

Ich bin ehrlich, ich hatte keine wirkliche Lust zu schreiben und abends gab es wichtigere Dinge zu erledigen als sich an den Laptop zu setzen und zu schreiben.

Klar, entspannt mich das Schreiben oftmals und ich vergesse die Zeit um mich herum.

Dabei waren derzeit die wichtigeren Dinge zum Beispiel WOW zu spielen, die Wohnung mal wieder umzugestalten oder einfach mal nichts zu tun dabei einen schönen Film zu gucken und die gemeinsame Zeit genießen.

Muss schließlich auch mal sein!!!

Derzeit bin ich auch oftmals sehr geschafft von der Arbeit.

Diesen Beitrag schreibe ich aus dem Auto von meinem Tablet über GoogleDocs.

Ich hoffe, dass ich den Beitrag ohne Probleme dann online stellen kann oder wenigstens ihn auf meinen Laptop bekomme… wir werden sehen!

Wenn das so funktioniert wie ich mir das vorstelle und erhoffe, wäre das für mich eine super Sache und Alternative, die Zeit im Auto - als Beifahrerin zu nutzen…
Ich bin nämlich keine gute Beifahrerin.

Ich kommentiere sehr gerne Matze seinen Fahrstil und bringe ihn sehr gerne aus der Fassung…

Fangen wir also mit dem Rückblick aus dem Monat April an:

Am ersten Aprilwochenende hatten Matze und ich Besuch aus München.

Der liebe Tobi hat uns besucht.

Somit hatten wir ein verlängertes Wochenende und nahmen uns den Freitag auch frei damit man auch etwas schafft und erleben konnte…

Neben einer kleinen privaten LAN-Party mit WOW sind wir auch in den Berliner Zoo gegangen.

Ich war schon ewig nicht mehr im Zoo gewesen und da bot sich das Wochenende hervorragend an.

Es war in der Woche, keine Ferien.

Wir waren ziemlich in den ganzen Tag dort und haben nicht mal alles geschafft.

Das Wetter war perfekt!

An diesem Wochenende bekam ich auch meinen ersten kleinen Sonnenbrand… die Sonne ist wirklich nicht zu unterschätzen! Also passt gut auf eure (kostbare) Haut auf!!!

Dann waren wir noch einen Tag auf Städtetour Richtung Alexander Platz und Museumsinsel, waren im Alexa, im Primemarkt und ich war das allererste Mal im Decathlon.

Dort habe ich mir ein neues Fitnessgerät gekauft und zwar so einen Schmetterlingsdrücker…. Ich habe keine Ahnung wie die ordnungsgemäße Bezeichnung dafür ist.

Sonntag waren wir in den Borsighallen zum Verkaufsoffenen Sonntag.

An diesem Wochenende habe ich definitiv zu viel Geld ausgegeben…

Da ich noch nicht ganz zufrieden war mit meiner neuen Haarfarbe experimentierte ich noch immer abends an der perfekten Farbe… diese habe ich leider nicht an diesem Wochenende hinbekommen. Sie waren wir zu dunkel noch… also zu viel blond drin.

Ich werde demnächst einen Beitrag schreiben um dies zu erläutern - bin den Höhen und den Tiefen dieses Experiments…

Am Montag ist dann auch wieder Tobi Richtung München gefahren und Matze und ich normal arbeiten.

Unsere gemeinsame und gesamte Eindrücke von dem Wochenende könnt ihr hier in der Galerie sehen (ACHTUNG!!! Viele Zoo-Tierbilder...):

 

Das Wochenende danach war nichts spektakuläres bei uns.

Donnerstag und Samstag hatte ich jeweils ein Shooting mit der lieben Pizzamonsta und mit Jayjay Pinkloveliness.

Einmal haben wir die wundervollen Kirschblüten am Borsigturm umgesetzt und dann die Museumsinsel unsicher gemacht.

Ich liebe einfach die Museumsinsel.

Und mit beiden Damen arbeite ich sehr sehr gerne zusammen.

Sie bringen Erfahrung und Kreativität mit sich.

Im April hatte ich auch Urlaub.

Durch Ostern kann man immer ganz gut die Feiertage mit dem Urlaub verbinden.

Also hatte ich von Gründonnerstag bis 23. April Urlaub.

In dieser Zeit habe ich wieder fotografiert - dieses Mal durfte ich ein neues Gesicht Distelwiese und ein altbekanntes Hedwig von Frankenstein vor meiner Kamera begrüßen.

Einmal waren wir in meinem Lieblingswald an der Otisstrasse und dann im Viktoriapark.

Leider war der Wasserfall noch nicht aktiv.

Sonst ein echt schöner Park für Kreuzberger Verhältnisse…

Die Ergebnisse der ganzen Shootings im April findet ihr bereits unter Foto-Art 2017!

 

Ostern haben wir bei meinen Eltern verbracht, einen Tag bei Oma gewesen, sonst die Zeit genossen mit meinen Eltern und die Grillsaison eröffnet - trotz Regen und ziemlicher Kälte...

Erholung pur!

Bei meinen Eltern kann ich immer super abschalten - Matze ebenfalls.

An sich habe ich dann noch die Wohnung umgeräumt - mal wieder -, wobei schon Matze immer den Kopf geschüttelt hat als schon wieder ein Gegenstand oder ein kompletter Schrank/Regal woanders stand.

Ich stecke halt voller Überraschungen und mit mir wird es auch nie langweilig!

Chaotisch wird es erst wenn ich selbst nichts mehr finde...

​Nachdem wir Ostern überstanden hatten, bin ich nach Nürnberg gefahren für ein paar Tage.

Ich habe die liebe Sandra besucht, die ich letzten Sommer endlich kennen gelernt habe.

Erstaunlicherweise haben wir uns erst zwei Mal gesehen, aber uns so verstanden als ob wir uns schon ewig kennen würden.

Ich bin mit dem Zug nach Nürnberg gefahren, von da aus hat mich Sandra abgeholt und dann ging es auch noch weiter mit einem weiteren Zug nach Neustadt/Aisch.

Ich war somit fast 7 Stunden unterwegs… fertig mit der Welt somit….

Lustigerweise haben wir in dem Zug Sara (auf Instagram @sari_w_) getroffen.

Und sie hat mich erkannt.

Ich steh da selbst leider zu lange auf der Leitung und muss nachdenken, woher ich die Person kenne… aber irgendwann fällt es mir ein!?!
Meistens ist dann die Antwort: Instagram!!!

Angekommen in Neustadt mussten wir noch etwas mit dem Auto fahren.

Unser Ziel: Ipsheim.

Ipsheim ist ein kleines Örtchen in Mittelfranken.

Es ist bekannt für seine Weinanbaugebiete.

Kurz verschnauft, kam Sanne vorbei und wir sind ins Tryptychon Pizza essen gefahren.

Ich hatte echt Hunger und Durst!!!

Am nächsten Tag hatten wir viel vor.

Sandra wollte mir viel zeigen.

Angefangen mit einem leckeren Frühstück sind wir danach zur Burg Hoheneck gefahren um das schöne Wetter zu genießen.

Das I-Tüpfelchen war definitiv das Sonne tanken auf einem Stein - eigentlich einer Sonnenuhr - und der Ausblick auf Ipsheim und der Weinberge.

Die Zeit drängte und Sandra musste zu einem Termin für ihre Nägel nach Neustadt.

Danach waren wir noch etwas schlendern und sind zurück gefahren.

Auf dem Plan stand dann noch Pole Dance!

Nicht nur zu zweit sondern zu viert.

Sanne und Mira kamen vorbei… wobei Mira ihre allererste Pole Session hatte.

Es war sozusagen ihre “Schnupperstunde”.
Sanne und ich haben diverse Tricks (versucht) ausprobiert.

Nach einer kleinen Pole-Jam sind wir dann zu einem Streetfoodfestival nach Bad Windsheim gefahren und danach in die Franken-Therme zur Entspannung. HERRLICH!!!!

Den Abend haben wir mit einem Gläschen Wein ausklingen lassen.
Ich habe an diesem Abend schon ewig nicht mehr so viel gelacht und geredet mit einer Freundin.
Hier in Berlin ist es eher schlecht was Freundinnen anbelangt.
An und für sich habe ich mehr männliche Freunde als weibliche.
Ich weiß auch nicht so recht, warum es - vor allem die Berlinerinnen bzw. zugezogene - nicht mit mir “aushalten”.
Das war so und wird auch immer so bleiben.
Wahrscheinlich verstehe ich mich mit Sandra so super, weil wir ein gemeinsames Hobby haben und uns (irgendwie) ein unsichtbares Band verbindet als ob wir uns schon Ewigkeiten kennen würden.
Es ist einfach ein wunderbares Gefühl zu wissen, dass da jemand ist, der einen mag!

Am nächsten Morgen haben wir noch eine kleine Pole-Jam eingelegt, da ich gerne auch mit Sandra alleine trainieren wollte.
Ein paar Tricks ausprobieren und Freestyle Spinning zu Liedern von Eisbrecher!

Danach mussten wir uns fertig machen, denn wir sind nach Augsburg gefahren zum Crazy Pole Battle.

Auf dieses Ereignis habe ich mich schon lange gefreut, da ich auch stark gehofft habe viele Instagramer kennenzulernen.

Und ja! Ich habe viele getroffen und endlich persönlich kennengelernt…
Unter anderem die absolut sympathische Gianna-Sophie (@giannasophie), die ich schon ewig vergöttere.

Sie trat auch auf und ihre Performance war so der hammer.
Ich packe hier mal den Link zu den Darbietungen der jeweiligen Teilnehmer.
Dann hatte ich auch noch die Chance Lena (@_merope_), Anne (@pole.annie), Lena (@leluna_dancer) und Moni (@poletatze) kennenzulernen und auch kurz zu sprechen.

Ebenfalls war Isa (@blood.spikes.and.sequins) auch da, aber leider haben wir uns nicht gesehen…

Was ich schade fand ist, dass ich im Nachhinein angeschrieben wurde mit dem Kommentar: “Hey, ich habe dich gesehen, habe mich aber nicht getraut dich anzusprechen!”
Diese Aussage find ich immer sehr eigenartig und irgendwie frage ich mich, was die Leute von mir denken…

Komme ich wirklich im realen Leben so “arrogant” daher, dass man sich nicht traut mich anzusprechen???
Dieses Phänomen kommt des öfteren - leider…

Alles im allem war aber der Abend super - nur leider ging nicht alles nach Zeit und somit wurde es ziemlich spät… wir sind auch noch die Nacht Richtung Ipsheim gefahren und fanden auf der ganzen Strecke nicht wirklich was zu essen… irgendwann kam ein McDonalds - endlich!!!

Die Nacht war somit kurz und für mich hieß es: Abschied nehmen und zurück nach Berlin…
Auf der einen Seite habe ich mich natürlich gefreut auf Matze und auf meine zwei Schnurrer - Anubis und Sirius.
Aber irgendwie war es traurig, dass die Zeit schon wieder herum war und dass ich so viele tolle Momente in meine Erinnerungen verbannen sollte.

Alle Einblicke und Momente findet ihr in der Galerie:
 

 Das war der April.
Was ich Ende April gemacht habe, werde ich in meinen Mai-Rückblick präsentieren.

 

Eure Elisa.






 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland