Granny-Look

June 9, 2017

Hallo meine Lieben,

wie in einem Rückblick beschrieben und auch angekündigt, möchte ich euch meine "Geschichte" zu meinem aktuellen Look beschreiben.

Dem sogenannten "Granny Look".

Viele verstehen es immer noch nicht, dass ich etwas Neues wollte.

Dass ich mich verändern wollte.

Ich war es leid. Leid tagtäglich mit türkis/schwarz herumzulaufen.

Ich liebe beide Farben, aber oftmals hatte ich Probleme mit den Haaren.
Sie waren dünn und ziemlich oft sah man meinen Hinterkopf.

Klar - wird sich jetzt der ein oder andere denken, durch das extreme färben, werden sie nicht gesündern.
Dies mag auch stimmen - aber ich wollte wie gesagt mal was Neues - was anderes und vielleicht auch mal was gegen die "Norm" entsprechend ausprobieren.

Diesen Schritt habe ich mir auch sehr gut durchdacht.

Oftmals saß ich auf der Couch und überlegte hin und her, stellte mir die Frage ob es mir stehen würde oder ob das meine Haare aushalten würden, diese Strapazen.

Matze gab mir regelmäßig Zuspruch und meinte immer nur "Probiere es aus - dann weißt du es!".
Damit hatte er auch Recht.

Erst wollte ich es alleine machen, aber von diesem Vorhaben bin ich ganz schnell weg.

Also machte ich mir bei meinem Friseur des Vertrauens (Sisters Hairdesign; Berlin Reinickendorf) einen Termin.

Dies kann ich auch nur jedem ans Herz legen - geht zu einem ordentlich Friseur, der Erfahrung hat und weiß, was er tut!

Noch besser: wenn ihr eurem Friseur vertraut!!!

Es ist auch keine preiswerte Sache die Haare ordentlich blondieren zu lassen - dies hängt natürlich auch von der Länge der Haare ab, aber dennoch darf man sich nicht danach erschrecken, wenn es ums Bezahlen geht!

Nehmt lieber etwas mehr Geld in die Hände, dann seid ihr Zufrieden und müsst nicht mit dem Endergebnis zu Hause bleiben...

 Als der Termin dann bevorstand, hatte ich - ehrlich gesagt - etwas Bammel.
Bammel vor dem Endergebnis...

Wir mussten meine Haare zweimal blondieren.
Das erste Mal waren sie sehr gelb (vor allem, da wo man Grün/Türkis war...) bzw. (da wo das schwarz mal war) orange.

Also kam nochmal eine Blondierung drauf.

Janine - meine Hairstylistin - hat danach das Silver von Directions hochgemacht.

Uns ist aber aufgefallen, dass es blau aussah - sonst ja eigentlich lila...
Danach wussten wir, dass es absolut nicht gefärbt hat - ich hätte heulen können...
Also kam dann erneut eine andere Farbe drauf - Instamatic Smokey Amethyst von Wella...

Diese Farbe war schon etwas "grau/weiß" aber noch nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe...
Auch mit dem grün/türkis war ich nicht ganz zufrieden...
Letztendlich konnte ich aber so auf die Straße gehen und auch arbeiten...

Während ich noch auf dem Friseurstuhl saß, habe ich mir über Amazon "Maria Nila" Färbung bestellt.

Die Färbung besteht aus kompletten Schwarzpigmenten, die man ohne Probleme mit Spülung/Conditioner mischen kann und man bekommt dann ein kühles Grau.

ACHTUNG!!! Dies geht nicht mit jeder Schwarzfärbung - macht also nicht diesen Fehler und geht in den nächsten Drogeriehandel und holt euch für ein paar Euro eine schwarze Haarfarbe...

Mir waren nach dem Friseurbesuch meine Haare immer noch zu dunkel, sodass ich dann erneut zweimal blondiert habe... nachdem letzten Mal sind mir auch einige Spitzen abgebrochen - leider... deshalb - VORSICHT!!!

Seitdem schaue ich auch, dass ich meine Haare (derzeit) nicht mit Wasserstoffperoxid in Berührung bringe, sodass sie sich etwas erholen können und nicht beim nächsten Mal komplett abbrechen.

Wichtig ist auch, dass die Haare danach richtig viel Pflege bekommen, damit sie halbwegs gesund aussehen.
Im DM gibt es einige Masken und Hilfsmittel, die dem Haar helfen sollen.
Meiner Meinung nach viel zu viel Angebot...

 Nachdem ich also meine Haare erneut blondiert hatte, habe ich sogar ein echt tolles weißblond/platin hinbekommen - so wie ich es mir auch vorgestellt habe.

Endlich!

Und mir ist es bis heute nicht satt gesehen...

Dann ging es ans erneute Haarefärben - erst mit Maria Nila, danach mit Directions und seit geraumer Zeit mit beiden Varianten...

Um ehrlich zu sein, war mir nur die Maria Nila zu dunkel und ab und zu hatte sie auch einen blauen/grünen Schimmer...

Im NanuNana habe ich mir zwei Einweggläser besorgt um eine größere Menge an Farbe "herzustellen".

Im DM habe ich mir von Balea Spülungen besorgt (meistens welche mit Farbschutz und gegen Trockenes/Strapaziertes Haar).

Die Maria Nila Colour Refresh habe ich mir bei Amazon bestellt.

Die Direction Tönungen habe ich mir beim COSMO besorgt in den Farben: Silver, Lilac, Blue Lagoon und Flamingo Pink.
Green Alpine hatte ich noch zu hause...

Die Silver Tönung könnt ihr weglassen - da diese absolut nicht wirkt, sie schimmert höchstens etwas grau und das war es dann auch schon...

Viele verwenden außerdem auch Silbershampoo um den Gelbstich aus den Haaren zu neutralisieren.

Erst hatte ich ein relativ günstiges von Swiss´o´Pair.

Dieses hat aber extremst meine Haare ausgetrocknet und ich hatte auch das Gefühl, dass es mir nichts gebracht hat.

Einen komischen gelblichen Schimmer hatte ich immer noch im Haar - leider...

Dank anderen Bewertungen und Erfahrungsberichten auf diversen anderen Blogs bin ich auf das Silbershampoo von LÓREAL Professionnel gekommen.
Dieses macht das Haar richtig kühl und man bekommt ein wundervolles Farbergebnis.

Man kann außerdem das Shampoo länger oben lassen (15 Minuten oder länger) ohne einen Lilaton herbeizuführen und danach ist das Haar so richtig toll - kühl!

Da das Shampoo die Haare ziemlich austrocknet, shampooniere ich die Haare erneut mit einer sehr kleinen Menge Wella Elements.
Durch dieses grandiose Shampoo sind meine Haare im trockenem Zustand beim Kämmen nicht mehr elektrisiert.

Das Shampoo, die Maske und auch das Silbershampoo sind leider nicht sehr preiswert, halten aber etwas länger, da man von allem nicht sehr viel benötigt.

Und ganz ehrlich: für ein gutes Ergebnis, gibt man doch auch gerne etwas mehr aus!!!

Die zwei Einweggläser habe ich verwendet um mir einen kleinen Vorrat an Farbe anzusetzen.

Das eine habe ich mit Maria Nila gefüllt und das andere mit Directions.

Zu der Maria Nila:

Ich wollte gerne ein relativ kühles grau haben, was schon in die "Stahlrichtung" geht.

Dafür habe ich 20 Pumpstöße von der Maria Nila Colour Refresh Schwarz Tönung genommen und diese mit der Spülung aus dem Drogeriemarkt "verdünnt".
Wichtig ist, dass man das ganze ordentlich vermischt, dass sich die Schwarzpigmente ordentlich verteilen können.

Wenn euch das zu schwach wäre, dann macht noch ein paar Pumpstöße der Farbe rein - am besten herantasten!!!

 

 

Zu den Directions:

Diesen Tipp habe ich übrigens von der lieben Vica Rose bekommen, die so ihre Haare färbt.

Ich habe folgende Farben verwendet: Silver, Lilac, Blue Lagoon, Green Alpine und Flamingo Pink!

Mit einem Teelöffel habe ich die Farben wie folgt eingesetzt:

                                                                1 Teelöffel Silver

                                                                2 Teelöffel Lilac

                                                               4 Teelöffel Blue Lagoon

                                                              1 Teelöffel Green Alpine

                                                             1 Teelöffel Flamingo Pink

Das ganze habe ich dann erstmal ordentlich vermischt und dann wieder komplett das Glas mit Spülung gefüllt und ebenfalls gut vermengt!

Die Farben sind aber definitiv kein Muss - es würde auch reichen - Blue Lagoon und Flamingo Pink.

Die anderen Farben hatte ich noch zu Hause und mussten noch etwas aufgebraucht werden.

Von diesen der "Nila-Mischung" nehme ich mir 1 Esslöffel ab und von der "Direction-Mischung" ebenfalls 1 Esslöffel in einer Färbeschale.

Gut vermengen und das kommt dann auf den Kopf für mindestens 30 Minuten (am Besten: eine Stunde sogar...)

Da ich ziemlich kurze Haare habe, reicht mir diese Menge auch um meine Haare komplett zu bedecken und einwirken zu lassen.
Wenn ihr längere Haare habt, dann nehmt einfach in dem Verhältnis (1:1 chemisch gesehen) eine größere Menge.

Gut ausspülen und fertig!!!

Unter "Meine Tipps" findet ihr die jeweiligen Links (bevorzugt Amazon) um euch zu zeigen, wie die Produkte aussehen.

 

Eure Elisa.

 

 

Meine Tipps:
                       - Blondieren beim Friseur

                       - ganz viel Pflege/Haarmasken

                      - Maria Nila Colour Refresh & Directions

                      - Silbershampoo (mein Favourit: LÓREAL Professionnel)
                      - ein nicht beschwerendes Shampoo (mein Favourit:
Wella Elements)

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland