September 2017

October 6, 2017

Hallo meine Lieben,

der September ist bereits vorbei und der Oktober steht schon seit einigen Tagen vor der Tür.

Die Tage werden kürzer und es wird ungemütlicher.

Aber ganz ehrlich: ich liebe diese Zeit.

Dieses Wetter, ziemlich grau, unbeständig und düster.

Die Blätter färben sich um und sie fallen - tanzen sogar - von den Bäumen.

Man kann sich in eine kuschelige Decke einmurmeln, auf der Couch liegen mit einem wunderbaren warmen Tee, sich Kerzen anmachen und sämtliche Serien gucken, die Amazon Prime und Netflix zu bieten haben.

Man braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, nicht herauszugehen oder einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Ich liebe den Herbst.

Der September hat sich aber an manchen Tagen noch von seiner besten Seite gezeigt und zeigte - wohl seine vorzeitig letzten - Sonnenstrahlen.

Dieser Monat ging wie die letzten Monate viel zu schnell herum.

Es ist relativ viel passiert, dennoch aber auch nicht so viel.

Die Aktivitäten hielten sich in Grenzen.

Dennoch so viel Aktivität, dass ich hier berichten kann - irgendwie.

Im September waren wir endlich bei Dr. Mark Benecke.

Er hielt im Huxleys einen Vortrag, der das Thema "Mord im Museum" beinhaltete.

Es ging darum wie sich die gesamten Kunstwerke (zum Beispiel Gemälde) auf wirkliche Mordfälle übertragen lassen.

Er fand es extremst interessant und faszinierend zugleich, dass damalige Künstler aus dem Mittelalter verschiedenste Tötungswunden realitätsnah und detailgetreu darstellen konnten.

Er zog somit Rückschlüsse, dass bereits schon zur damaligen Zeit Leichen untersucht wurden um dies zu dokumentieren.
Vorallem dies auch kirchliche Maler ebenfalls auf ihren Gemälden verwendeten und nutzen wie zum Beispiel bei der Jesus Kreuzigung. 

Der Vortrag an sich war an sich sehr interessant gestaltet.

Leider waren die Sitzmöglichkeiten sehr unbequem, sodass ich richtig Rückenschmerzen bekam.

Die Stuhlreihen waren zu nah am Vordermann, sodass große Leute (wie ich zum Beispiel) sehr damit zu kämpfen hatten...

Es geht doch nichts über Beinfreiheit!

Auch habe ich mich seit langer Zeit mit der lieben Jas treffen können.

Wir haben uns nach der Arbeit in den Hallen am Borsigturm getroffen.

Dort gibt es jeden Tag von 16:00 bis 20:00 Uhr Cocktails - zwei für einen Preis.

Sehr zu empfehlen!

Ich habe sie das letzte Mal vor ca. zwei Jahren bei einem Shooting mit Fräulein Physik kennengelernt und da auch das letzte Mal gesehen...
Wir wohnen beide in Reinickendorf und somit fast nebeneinander...

ca. vier Ubahnstationen trennen uns!

Neben den Cocktails, sind wir in sämtliche Einkaufsläden gewesen, haben geschlendert und uns über diverse Modegeschmäcker amüsiert.

Ein perfekter und toller Mädchentag!

Im September stand ebenfalls mein "langersehntes" Projekt an - dem Pole Dance Shooting.

Langersehnt in Anführungszeichen, weil ich dieses Fotoprojekt innerhalb von 14 Tagen auf die Beine gestellt habe.

Für dieses Event saß ich auch mal wieder an der Nähmaschine und habe ein paar Röcke aus Organza-Stoff genäht.

Ich hatte - ehrlich gesagt - keine Ausweichmöglichkeit und habe auf bestes Wetter gehofft.

Und siehe da (!) - das Wetter versprach, was ich mir innerlich jeden Tag gewünscht habe: 18 Grad, Sonne, etwas Wind...

Ich habe wirklich jeden Tag - mehrere Male - auf meine Wetter-App gesehen um zu gucken wie sich das Wetter verhielt.

Von anfänglich Dauerregen, sind wir bei Sonnenschein gelandet - perfekt!

Ich fotografierte das komplette Wochenende durch.

Immer in drei Blöcken mit je 1.5 Stunden Shootingzeit.

Eigentlich waren vier Blöcke geplant, aber wie das nun mal ist; es gibt Verschleiß und Absagen.

Dies hat aber auch gereicht - für den Anfang.

Größtenteils waren es Pole Dancer, die ich aus dem Studio (Redlight Dance) kenne, aber es waren auch andere Studios und Ortschaften vertreten.
Unglaublich!

Größtenteils bin ich auch total mit den Ergebnissen zufrieden, außer bei einem Shooting.

Da hat nicht sehr viel gestimmt.

Ich habe zwar Bilder bearbeitet, habe mich aber dafür entschlossen, diese hier nicht zu zeigen!

Unter dem neuen Reiter "ART: POLE. AERIAL" werdet ihr in Zukunft meine Arbeiten zum Thema Pole Dance / Aerial Hoop / Aerial Silk mitverfolgen können.

Es gehört zwar auch zur Fotografie, dennoch sind es andere Aufnahmen als Portrait oder die Shootings, die ich sonst mache.

Eine klare Trennung muss schon sein!

Alle Serien aus dem Septemberevent sind übrigens bereits hochgeladen.

Dadurch dass ich außerdem schon diesen Monat ziemlich angeschlagen war, hat mich das Pole Shooting außer Gefecht gesetzt.

Ich musste zum Arzt und mich auskurieren.

Leider passte das nicht sehr in meine Versuchsplanungen auf Arbeit - da ich Ende September/Anfang Oktober Urlaub geplant hatte...

Habe aber so ziemlich alles geschafft.

Außerdem konnte ich meine Zeit im Bett nutzen um immer ein paar Bilder zu bearbeiten oder meine Homepage etwas umzugestalten.

Somit habe ich ein paar Reiter umstrukturiert bzw. neu hinzugefügt.

Ich bin zu dem Entschluss gekommen für meine Fotografie Geld zu nehmen.

Die Informationen und die Gedanken dazu findet ihr im Reiter "PREISE/SHOP".

Ich finde es extremst schade, dass nicht mehr sehr viel wertgeschätzt wird und für gute Bilder, kann man ruhig eine Kleinigkeit (alle Pakete unter 100 €uro) verlangen.

Der Ein oder Andere wird dafür kein Verständnis zeigen und sich abwenden - dies kann ich sogar nachvollziehen, aber hinter der Fotografie steckt halt nicht nur der Aufwand, die Bilder entstehen zu lassen, sondern auch der Aufwand der Nachbearbeitung.
Nach einem Shooting ist für mich die Arbeit noch lange nicht getan.

Ende September bin ich auch in Polecamp nach Rügen gefahren.

Dazu gibt es einen extra Beitrag!

 

Durch Krankheit, manchmal auch Arbeit und auch mal keine Lust/Unmut fiel diesen Monat das Training von Pole Dance und Aerial Hoop etwas knapp aus.
Dafür bin ich aber regelmäßig zum Yoga auf Arbeit gegangen.

 

Eure Elisa.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland