November 2017

December 1, 2017

 

Hallo meine Lieben,

wo ist denn Bitteschön dieser Monat hin???

Weg und der Vergangenheit angehörig...

Viele sagen immer, dass der November der unmöglichste Monat im Jahr ist.

Es ist grau, Ekelwetter und generell ist es depressiv.

Dies finde ich nicht so!

Ich finde solch ein Wetter ehrlich gesagt sehr "angenehm".

Angenehm in dem Sinne, dass man sich ohne schlechtes Gewissen auf die Couch legen kann, sich schön einmurmeln in einer Decke, eine Serie bei Netflix gucken oder Musik hören und einer Handarbeit nachgehen.
Dabei eine Tasse warmen Tee trinken oder sogar ein schönes Glas Rotwein sich gönnen.

Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich im November Geburtstag habe - mich immer noch auf meinen Tag freue und somit den November einfach gut finden muss.

Keine Ahnung!

Nicht nur meinen Geburtstag habe ich im November gefeiert, sondern auch (also eher indirekt gefeiert) mein einjähriges Bestehen meines Blogs.
Ende Oktober/Anfang November habe ich mich dazu entschlossen meine Homepage/meinen Blog öffentlich zu machen und von der 0815-Ich-zahle-kein-Geld-Homepage zu einer Ich-stecke-Zeit-Mühe-und-Kosten-Homepage.

Ich bin ehrlich gesagt froh diesen Schritt gegangen zu sein!

Die Domän (pole-love-photoart) und die Homepage schenke ich mir somit persönlich zum Geburtstag.
Ein Geschenk von mir für mich und natürlich auch für meine Leser!

Wobei ich ehrlich gesagt gar nicht immer so richtig weiß, ob sich Personen meinen Blog durchlesen.

Ob mein Leben so interessant ist, dass man sich das, was ich schreibe auch wirklich durchliest oder sich eher meine Referenzen - also das Bildmaterial - ansieht.

Auch hier habe ich keine Ahnung!

Aber ich freue mich immer, wenn sich ein paar Seelen auf meine Homepage verirren!

Der November an sich war eher ruhig.

Die Ruhe vor dem Sturm - die Ruhe vor der Weihnachtszeit.

Anfang des Monats hatte ich noch zwei Shootings - einmal mit Kunrada und Krystina Toxyfoxy.

Die Endergebnisse findest du wie immer auf der diesjährigen Foto-Art Seite.

Mit diesen Shootings habe ich auch meine diesjährige Foto-Aktivität beendet - outdoor zumindestens.

Eigentlich hatte ich noch ein Indoor-Shooting im Redlightdance Studio geplant gehabt, dies musste ich aber leider absagen, da wieder mal die Familie dazwischen kam.

Hier war ich auch froh, dass sich noch keiner eingetragen hat...

Wahrscheinlich weil es Geld kostet - ich weiß nicht, was mit der Menschheit los ist - ganz ehrlich.

Sowas - und auch noch andere Dinge - machen mich wirklich derzeit sauer und traurig.

Hierzu werde ich mich aber noch in einem seperaten Beitrag auslassen.

Apropos Bilder - ich warte immer noch auf den Vertrag vom Polecamp Fotoshooting...

Ja so eine "Woche" kann schon mal mehr als einen Monat dauern - einfach nur dumm!

Egal - sonst habe ich gleich wieder schlechte Laune...

Ich lag eine Woche komplett im Bett, weil ich eine (angehende) Grippe - oder irgendsowas in der Art - hatte.

Ich hatte mehrere Tage Schüttelfrost und Gliederschmerzen.

Hinzu kam dann auch noch Fieber.

Ich habe fast drei Tage durchgeschlafen bis ich einigermaßen wieder laufen konnte ohne Schmerzen zu haben - zudem habe ich auch drei Tage nicht wirklich was gegessen...

Ich hatte einfach keinen Hunger!

Mies war es wirklich - da unsere Wohnung eine kleine Treppe hat... zwar nur drei Stufen, aber die mussten gemeistert werden, wenn ich ins Bad wollte...

Im November habe ich auch wieder angefangen mit Wolle zu spielen.

Erst wollte ich stricken, habe mich dann aber für das Häkeln entschlossen.

Ich habe zuvor noch nie gehäkelt und dachte auch, dass es schwerer ist als stricken.

Ich finde es sogar leichter und angenehmer...

Mein Großprojekt ist aber noch nicht fertig - es sollen fürs Training Tanzstulpen werden.

Ich bin gespannt wie sie werden wenn sie dann fertig sind.

Häkeln ist für mich super zum Abschalten und entspannen - dazu schöne (ruhige) Musik und dann kann man langsam langhin häkeln.

Ich liebe sowas, denn dass was ich häkel/stricke, habe dann letztendlich nur ich.

Es ist nicht von der Stange, sondern ein kleines Unikat!

Was haltet ihr von solchen "Handmade Things"???

Könnt ihr häkeln oder stricken???

Dann stand mein Geburtstag vor der Tür.

Da ich praktischerweise an einem Sonntag (19. November) Geburtstag hatte, habe ich die Gelegenheit genutzt um hereinzufeiern.

Anfang des Monats war ich mir erst gar nicht so sicher, ob ich feiern sollte - ich hatte keine große Lust.

Habe mich aber dann doch - glücklicherweise - für eine kleine Homeparty entschlossen.

Ich hab etwas Essen vorbereitet und fast 8 L Bowle gemacht.

Von der Bowle blieben letztendlich nur 4 Gläser über, die wir mit meinen Eltern am Sonntagabend getrunken haben!

Es war ein richtig gemütlicher Abend mit Freunden.

Wir haben gequatscht, gelacht und alle haben sich verstanden, obwohl sich viele nicht kannten.

Der letzte Gast ging dann auch gegen 2:30 Uhr.

Am nächsten Tag - also direkt mein Geburtstag - kamen meine Eltern zu Besuch.

Abends sind wir zum Asiaten Essen gegangen und haben uns dann noch einen Film (Fluch der Karibik 5) zu Hause angesehen.

Matze und ich haben uns den 20. November ebenfalls noch frei genommen, da ja noch meine Eltern zu Besuch waren.

Abends kam dann noch mein Schwiegerpapa (in Spé) vorbei und somit war dann auch mein Geburtstag vorbei.

Nicht ganz - denn am nächsten Tag wurde ich auf Arbeit mit einem tollgeschmückten Tisch, einem kleinen Geschenk (Amazon Gutschein geht immer) und jeder Menge Kuchen von meinen lieben Arbeitskollegen überrascht.

Bei mir in der Abteilung ist es Brauch, dass das Geburtstagskind beschenkt wird und nicht dass es noch Kuchen backen muss!

Eine sehr tolle Regelung wie ich finde.

Am letzten Novemberwochenende sind Matze und ich nach Plau am See gefahren.

Dies ist ungefähr 1.5 Stunden Autofahrt von Berlin entfernt und liegt an der Mecklenburger Seenplatte - ein wundervoller Platz Erde.

Nicht einfach so sind wir dorthin gefahren, denn Matzes Firmenweihnachtsfeier stand an.

Freundlicherweise mit Anhang und Hotelzimmer.

Es war ein richtig schöner Abend, denn ich habe auch mal wieder mit Matze zusammen getanzt (Discofox).

Ich liebe das ja - und er weiß wie man mir damit eine (kleine) Freude machen kann.

Den nächsten Tag sind wir wieder nach Berlin gefahren und ich musste erstmal Mittagsschlaf machen - ich war echt durch!

Eigentlich war dies auch schon wieder mein Monat - zu schnell vergangen.

Diesen Monat war ich auch definitiv sehr oft und regelmäßig wieder beim Training - beim Pole Dance und auch beim Aerial Hoop.

Wie immer klappen noch immer nicht viele Tricks - egal ob es Pole Dance oder Aerial Hoop sind.

Es braucht für mich persönlich extrems viel Überwindung und Konzentration und auch sehr viel Übung, denn ich bin ein absoluter Schisser was Höhe und Kopfüber anbelangt.

In diesem Monat habe ich sogar echt noch einiges zu Hause gemacht und für mich selbst trainiert!

Es hat zumindestens zu Hause der Shouldermount endlich geklappt - im Studio dahingegen wieder nicht.

Dafür haben sämtliche Tricks - sogar die relativ einfachen - nicht mehr funktioniert.

Trotz Polewarmer bin ich einfach nur gerutscht, sodass ich mich jetzt entschlossen haben wieder auf Chrom zurückzugehen, sodass ich wechseln kann zwischen Sommer und Winter!

Vielleicht stell ich auch beide auf - wobei ich da sicherlich 1. Platzprobleme bekommen werde und 2. Matze sicherlich nicht damit ganz einverstanden ist...

Vielleicht verkaufe ich dann auch meine Messing wieder - ich weiß es noch nicht ehrlich gesagt.

Erst wollte ich eine gebrauchte Pole und fragte im Studio nach - leider hatten sie keine mehr über.

Marlen - Studiobesitzerin vom Redlightdance Charlottenburg und Zehlendorf - bot mir aber an bei der nächsten X-Pole Bestellung mir eine neue mitzubestellen - sehr nett!

Oftmals mache ich mich dann innerlich herunter und sehe nicht, dass ich auch vielleicht etwas kann.

Ich möchte sofort oftmals alles können und mache mich fertig, wenn es - wie so oft - nicht der Fall ist.

Ich muss mir so oft vor Augen führen, was ich bereits kann und gelernt habe.

Was ich bereits in den zwei Jahren Pole Dance kann und was ich in diesem (fast) einem Jahr im Aerial Hoop "erreicht" habe.

Ich darf mich nicht so oft unter Druck setzen, dass ich nicht kann.

Ich darf mich nicht so oft runterbuttern und im Selbstmitleid verfallen.

Auch wenn es manchmal ziemlich frustrierend für mich ist, bin ich froh, dass ich nicht aufgehört habe und (versuche) einfach mein Bestes zu geben und zu kämpfen.

Denn irgendwann werde auch ich meine Ziele erreichen.

Vielleicht nicht so schnell wie andere, aber dennoch werde ich es schaffen!

Zu guter Letzt - möchte ich mich noch entschuldigen...

Es tut mir wahnsinnig leid, dass ich derzeit immer nur einen Monatsrückblick online stelle.

Ich mache mir wirklich Gedanken, was ich schreiben könnte.

Habe auch Ideen, aber irgendwie fehlt derzeit die Zeit dafür.

In nächster Zeit möchte ich dies aber wieder ändern und regelmäßiger schreiben.

Regelmäßiger heißt bei mir, dass ich pro Monat (mindestens) zwei Beiträge hier euch präsentieren möchte.

Nicht nur über Pole Dance oder Aerial Hoop schreiben, sondern auch etwas privater schreiben...

Gedankengänge niederschreiben und leckere Rezepte präsentieren!

Wenn duWünsche hast, dann scheu dich nicht die Kommentarfunktion unter dem Beitrag zu benutzen - über Anregungen bin ich immer dankbar!

 

Eure Elisa.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland