September 2018

October 5, 2018

Hallo meine Lieben,

pünktlich zum neuen Monat gibt es meinen Rückblick für den vergangenen.

Welch aufregender Monat für mich.

Ab dieser Zeit steht definitiv das Thema Hochzeit und alles was dazu gehört ganz weit oben.

Ehrlich gesagt, besteht derzeit nur noch dieses Thema.

Wir planen, wir organisieren und ja: wir machen uns bereits Gedanken.

Eine Hochzeit muss definitiv geplant und organisiert werden.

Angefangen von diesen ganzen bürokratischen Besorgungen über andere - sehr wichtige und essentielle Themen wie Location oder Kleid.

Aber bevor ich damit loslege, gibt es den ganz normalen Monatsrückblick.

September - Herbst.

Aber dieser war auch noch ziemlich warm, jedoch sehr angenehm.

In diesem Monat hatte ich tatsächlich wieder mal Lust zum Fotografieren.

Habe einen Aufruf gestartet und tatsächlich: Anfang Oktober wird wieder fotografiert.

Im September war ich öfters mal krank - Kopfschmerzen mit jedoch Erkältungserscheinungen wie Ohrenschmerzen oder gar Halsschmerzen.

Meistens hatte ich aber immer ein Wochenende davor oder danach, wo ich mich bereits auskurieren konnte.

Mein Kopf - vor allem mein Nacken hat mir Probleme veranstaltet.

Derzeit zu viel Last und "Sorgen" auf den Schultern und irgendwie geht dies immer auf meinen Kopf oder als Verspannung auf meinen Nacken-Schulter-Bereich.

Ich werde alt und der Zug ist abgefahren.

Dabei merke ich, dass ich unbedingt mal aus meiner sogenannten und sicherlich geliebten Komfortzone herausmuss.

Vielleicht auch neue Wege einschlagen oder gar ein neues Hobby.

Ein neues Hobby zu zweit.

Ich meine, wir verbringen demnächst unser Leben miteinander - anders als jetzt.

Als kleine Familie in Zweisamkeit - oder vielleicht auch irgendwann zu dritt.

Also suchen wir uns was neuen, gemeinsames - Bachata, Salsa.

Tanzen für die Figur und für die Seele.

Ich meine, irgendwann steht eh das Thema Hochzeitstanz auf dem Programmpunkt.

Und Matze findet die Idee sogar toll und ist dabei.

Auch wollen wir wieder gemeinsam anfangen Sport zu treiben.

Sport für unser gemeinsames Wohlbefinden.

Zu oft gehen gelassen und den Partner öfters vertröstet.

Im September war ich sogar wieder regelmäßiger beim Poledance.

Auch habe ich wieder mit Aerial Hoop angefangen.

Angefangen von vorn, weil alles wie gelöscht war nach 3 Monaten nichts machen.

Die kleine Pause tat gut und ich - mein Körper, mein Geist und auch meine Seele - haben diese gebraucht.

Ich gehe nun an die Sache mit weniger Druck und weniger Erwartung an meine Person - auch beim Poledance.

Ich ärgere mich zwar immer noch, dass ich diverse Tricks nicht hinbekomme - menschlich und Shit Happens.

Ebenfalls hab ich die Zeit im September genutzt und habe wieder mal unsere Wohnung umgestaltet.

Neue Bilderrahmen mit neuen Bildern - von Matze und mir und unseren Samtpfoten.

Ebenfalls konnte ich an diversen Halloween Dekorationen nicht vorbeigehen - wie zum Beispiel Tischläufer oder einen Totenkopf, den ich noch innendrin beleuchtet habe.

Die können aber gerne das komplette Jahr hier bleiben und sollen nicht in den Keller wandern.

Es sieht heimischer, besser aus und ja: wir fühlen uns noch wohler hier.

Generell fand die Halloween Deko den Weg aus dem Keller in unsere Wohnung.

Endlich beginnt die Zeit wieder für Räucherkerzen, generell Kerzen und Räucherstäbchen.

I Love it!

Im September verabschiedete sich außerdem mein (über alles geliebter) Staubsauger...

Mein Dirt Devil ist nach fast 8 Jahren guter Dienste auseinandergefallen.

Das Material wurde sehr porös und ist einfach auseinandergefallen.

Ein neuer musste somit sehr schnell her.

Weil einmal in der Woche durchsaugen, ist bei mir Pflicht.

Pflicht in dem Sinne, weil ich mich sonst nicht wohl mehr fühle in der Wohnung.

Zu viele Fellflusen, zu viel herumliegendes Katzenstreu und einfach Dreck, der nun mal bei Haustieren entsteht und völlig normal ist.

Also bestellte ich mir bei Media Markt einen neuen Dirt Devil.

Klar - so ein Dyson wäre schon nicht schlecht, aber ich sehe es leider nicht ein 300 bis 600 €uro für einen Staubsauger zu bezahlen.

Also wurde es ein ähnlicher Staubsauger mit etwas mehr Saugleistung und was soll ich sagen?

Ich liebe ihn!

Er erfüllt einfach seinen Zweck und hinterlässt keine Rückstände.

Im September waren wir auch öfters in Leipzig.

Ein Wochenende bei Anni und Silvio.

Grund war hierfür der Grund, dass wir heiraten - in Leipzig.

Bei Anni und Silvio durften wir bleiben, wo wir uns unsere Hochzeitslocation angesehen haben.

Praktischerweise war auch an dem Wochenende bei PokemonGo ein Event.

I know - wir alten Nerds...

Das andere Wochenende bei Matzes Papa - meinem Schwiegerpapa in Spé.

Hier gab es eigentlich keinen Grund - einfach nur so.

Wir haben uns auch schon lange nicht mehr gesehen.

Thema Hochzeit.

Dabei habe ich mir nochmal meinen Rückblick im August angesehen, was ich bereits geschrieben habe.

Da stand noch nicht so viel fest, außer: ich bin verlobt,

Verlobt und bereits tief in der Planung - auch wenn es noch ein paar Monate hin ist!

Was man hat, hat man und hat keinen Stress nicht alles rechtzeitig zu schaffen...

So meine Divise!

Auch die leidige Frage wegen den Namen stand ziemlich schnell fest.

Ich werde Matzes Namen annehmen.

Im September durfte ich auch unsere Verlobungsringe abholen.

Genau Ringe - Matze hat auch einen bekommen.

Warum sollte immer die Frau nur einen tragen?

Seiner ist identisch zu meinem - nur ohne Stein.

Nicht wie uns vermittelt, dass es 5 Wochen Wartezeit in Anspruch nimmt, waren es nur 3 Wochen.

Die Gästeliste stand bereits in unserem Londonurlaub - viel hat sich dabei nicht geändert.

Ich bin mir nur noch unschlüssig, ob ich meine Couisine einladen soll oder nicht.

Ich gehe aber auch ehrlich gesagt nicht davon aus, dass sie zu meiner Hochzeit kommen würde.

Bis jetzt wissen es auch nur meine Eltern aus meiner Seite der Familie, dass wir heiraten wollen.

Meiner Oma und meiner Mumi wollten wir es gern persönlich sagen - übers Telefon find ich das immer so schwierig.

Viele der "Ex" Bräute empfohlen uns, dass wir unbedingt zu einer Hochzeitsmesse gehen sollten.

Erst wollten wir dies auch tun, da wir am Anfang keinen wirklichen Schimmer und Peilung hatten, was uns erwartet.

Anfang September sollte auch eine Hochzeitsmesse in Berlin Spandau stattfinden, aber wir machten eine Planänderung und entschlossen uns eine Hochzeit ohne Hochzeitsmesse hinzubekommen.

Vorallem dachten wir an unsere damalige Hausbaumesse - überall wollen sie Geld haben und letztendlich kam nie etwas zu stande.

Somit verbrachten wir das Wochenende in Ruhe und planten etwas und recherierten Hochzeitslocations.

Ganz wichtig war der Termin für das Standesamt.

Es stand von Anfang an fest, dass wir uns in Leipzig das JA-Wort geben wollen.

Warum nicht in Berlin?

Ganz einfach: Leipzig verbindet uns viel mehr als Berlin - in Leipzig haben wir uns 2010 kennengelernt.

Leipzig ist einfach schön und liegt definitiv für alle Familienangehörigen zentraler als Berlin.

Aber erstmal einen Termin zu bekommen ist gar nicht so einfach...

Beim Standesamt ist es so eine Sache.

Einmal die Sache jemanden überhaupt zu erreichen.

Oftmals haben wir vergeblich angerufen in ihren Öffnungszeiten, aber niemand ging an das Telefon.

Aus halber Verzweiflung rief ich die 115 - das Berliner Bürgertelefon - an.

Die Dame am Telefon gab mir noch zusätzlich 3 weitere Telefonnummern, die wir doch versuchen sollten um irgendjemanden im Standesamt Berlin-Reinickendorf zu bekommen.

Tatsächlich hat uns jemand zurückgerufen.

Termin am 12.11.2018 um 9:30 Uhr.

Am 12.11.2018 mit sätmlichen Unterlagen, die man für eine Hochzeit benötigt.

Unterlagen wie eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister, Personalausweiskopie und eine erweiterte Meldebescheinigung.

Abschrift darf nicht älter als 6 Monate sein.

Die Meldebescheinigung nicht älter als 14 Tage, deswegen einen weiteren Termin beim Bürgeramt am 01.11.2018.

Nein, am 12.11.2018 wird noch nicht geheiratet.

Einfach einen Termin um eine reele Chance auf den Wunschtermin zu haben - so der Plan Anfang/Mitte September.

Unser Wunschtermin am 11.05.2019 - ein Samstag in Leipzig.

Warum dieses Datum?

Unser Spiegeldatum zu unserem eigentlichen Jahrestag - 05.11.

Diese Idee mit dem Standesamt in Leipzig haben wir aber bereits verworfen...

Grund hierfür, die wundervolle Location - so der Plan Ende September.

Es soll am 11.05.2019 eine freie Trauung werden.

Einen freien Redner haben wir bereits auch schon,

Falco - ein Hochzeitsgast, ein Freund und durch aus fähiger Mensch dies zu machen und durchzuführen.

Mein Hochzeitskleid passt auch mehr zu einer freien Trauung als beim Standesamt.

Davor wird ganz einfach standesamtlich geheiratet - ohne viel Drumherum.

Einfach nur das formelle erledigen.

Dinge, die man dann abhacken kann.

Ich hoffe dennoch auf einen Termin im Mai!

Dieser Schritt jetzt doch im Standesamt Reinickendorf zu heiraten, erspart uns definitiv etwas Stress.

Denn wir müssten dann auch Glück haben am 11.05.2019 einen Termin beim Standesamt irgendwo in Leipzig zu bekommen.

Alles sehr kompliziert mit der Bürokratie und ich denke, dass wird die einfachste und beste Lösung sein vorher hier in Berlin zu heiraten.

Der 11.05.2019 soll dann unser Hochzeitstag werden.

Von vielen "Ex" Bräuten wurde ich bereits vorgewarnt, was das Kleid anbelangt - aufgrund der Wartezeit bzw. Anfertigungzeit, wenn ich nicht unbedingt in China bestelle...

Also suchte ich Anfang September nach Brautkleidern.

Zu viele Einflüsse und definitiv zu viele Brautkleider später im Internet, war ich etwas niedergeschlagen.

Ich sah mich bereits im Kartoffelsack heiraten.

Also machte ich mir einen Termin im Hochzeitsrausch Berlin aus.

Dieser Termin sollte am 15.09.2018 um 14 Uhr stattfinden.

Ein paar Tage vor dem Termin wurde mir über Instagram und auch Facebook immer wieder mal Brautmodengeschäfte in Berlin angezeigt.

Dabei viel mir immer eine mega Kollektion/Designer ins Auge.

Dieser war am 15.09.2018 im Hochzeitshaus Berlin als Speziellgast mit neuer Kollektion.

Ich nutze dies und machte einen weiteren Termin - um 11:30 Uhr - für diesen Tag aus.

Zwei Termine, weil die liebe Anni extra aus Leipzig nach Berlin kam um mich bei einer ziemlich schweren Entscheidung beizustehen.

Anni wird meine zweite Trauzeugin nach Jas sein.

Jas war leider aufgrund ihres neuen Jobs arbeitstechnisch verhindert.

Es sei ihr verziehen.

Die liebe Jas hat mir bereits ein kleines Geschenk zur Hochzeit gemacht und ist für mein Braut-Make up und meine Haare an meinem großen Tag verantwortlich.

Da bin ich ihr schon sehr dankbar, weil sie definitiv da ist und somit immer an meiner Seite.

Also holte ich Anni am besagten Tag um 10:30 Uhr vom Bahnhof ab und wir fuhren zur Station Spittelmarkt.

Pünktlich und mit mega Herzrasen meinerseits kamen wir beim Hochzeitshaus Berlin an.

Anni und ich wurden sehr freundlich empfangen und zu einem kleinen Bereich geführt.

Da ich mir dachte, ich heirate nur einmal, habe ich uns eine Flasche Prosecco bestellt.

Ein Glas habe ich getrunken - Anni den Rest...

Nachdem wir etwas angekommen sind, sind wir durch die verschiedenen Ständer mit den unterschiedlichsten Brautkleidern gegangen.

Schnell merkte ich, dass sich meine Vorstellungen und mein eigentliches Preisbudget nicht kompatibel waren.

Ich suchte mir 7 Kleider aus und dann ging es mit der Anprobe los.

In den ersten beiden fühlte ich mich überhaupt nicht wohl.

Das dritte war es.

Mein Traum, ich fühlte mich mega hübsch und ich hatte nur noch Augen für dieses Kleid!

Aus "Anstand" zog ich noch zwei weitere an.

Keins kam mehr an dieses ran.

Dieses Kleid sollte MEIN Brautkleid werden.

Zum Schluss durfte ich es noch einmal anziehen.

Ich fühlte es immer noch und ich liebte es.

Ich war verliebt, ich fühlte mich wunderhübsch und ich fing an gläserne Augen zu bekommen.

Nun heißt es 5 Monate warten.

Mein eigentliches Preisbudget lag am Anfang bei 1000 €uro - mein Kleid wurde etwas teurer: 1400 €uro (mit Anpassung und Schneiderarbeiten inbegriffen).

Außerdem ist es ein Kleid aus der Kollektion, wodurch erst auf die Seite von dem Hochzeitshaus Berlin gekommen bin.

Vielleicht Schicksal???

Nach diesem Termin habe ich erstmal den Termin beim Hochzeitsrausch Berlin abgesagt und mich für die spontane Terminabsage entschuldigt.

Danach musste ich unbedingt Ela anrufen, weil sie mir bei dem zweiten Termin ihre Unterstützung zu gesichert hat.

Anni und ich machten einen Zwischenstop beim Alexanderplatz und gönnten uns noch einen Frozen Yoghurt als Belohnung.

Noch an diesem Wochenende bestellte ich mir meine eigentlichen Brautschuhe bei JJsHouse.

Sie kamen sehr schnell an.

Ich musste leider feststellen, dass sie mir überhaupt nicht passten.

Zumindestens das Pumps Paar geht, aber angenehm ist etwas anderes.

Die Ballerina, die ich gerne für den Abend haben wollte, passen überhaupt nicht...

Und wenn ich daran denke, dass ich sie den ganzen Tag anhaben soll, graut es mir bereits jetzt schon.

Nachdem ich mein Anliegen dort hingeschrieben habe, bekam ich auch schnell eine Antwort.

Ein Mitarbeiter sagte mir, dass ich sie nicht zurückschicken könne, weil sie extra für mich hergestellt wurden.

Innerhalb von nicht mal 24 Stunden und Maßanfertigung - da kann doch was nicht stimmen.

Mein Geld sehe ich somit nicht mehr, habe jedoch einen Gutschein von 12.50 €uro gutgeschrieben bekommen...

Wobei ich dies noch einmal diskutiert habe.

Ich bekam dann zwei Varianten:
1) Sie behalten die Artikel, wir stellen Ihnen einen Gutschein/Coupon im Wert von 50% der Kaufpreise der Artikel also EUR 21.50 aus.

2) Sie behalten die Artikel, wir können Ihnen eine Teilerstattung von 30% der Kaufpreise der Artikel also EUR 12.90 bieten.

Ich habe mich für zweitere Variante entschlossen und werde somit nicht einen Gedanken daran verlieren.

Ich hack es unter Lebenserfahrung ab und hätte mir vorher einfach mal die Zeit nehmen sollen und etwas bei Google reserchieren...

Nachdem ich dies meiner Mutti berichtet hat, versucht sie mir zu helfen mit einem Tipp.

Diesen erfahre ich Anfang Oktober, wenn wir sie besuchen fahren.

Ich bin gespannt und werde im nächsten Rückblick davon berichten.

Ziemlich noch am Anfang haben wir uns auch bereits Locations in Leipzig angesehen.

Über die Plattform "Event-Sofa" wurden wir auch ziemlich schnell fündig.

Somit schrieben wir einige Locations an, die uns zu sagten.

Viele haben sich in kürzester Zeit gemeldet.

Viele haben uns bereits abgesagt und nahe gelegt an einem anderen Tag zu heiraten.

Dann sahen wir, die eine Location: die Villa1910 in Leipzig Grünau.

Diese passt perfekt zu unserem Motto.

Vintage.

Ich habe mich bereits dort gesehen in meinem Kleid.

Alles perfekt.

Wir versuchten also unser Glück und schrieben den Betreiber an.

Schnell bekamen wir eine Rückmeldung.

Eine positive Rückmeldung, dass unser gewünschtes Datum auch noch vorhanden ist.

Wir machten einen Besichtigungstermin aus: 21.09.2018 - ein Freitag.

Wir nahmen uns Urlaub und fuhren rechtzeitig nach Leipzig.

Wir sahen uns die Location an und wir waren verliebt.

Wir ließen uns ein Angebot machen und ja, was soll ich sagen?

Dies wird unsere Hochzeitslocation für unseren Tag.

Über Nacht blieben wir bei Anni und Silivio.

Apropos Übernachtung... leider hat die Villa1910 keine Übernachtungsmöglichkeiten, aber ganz in der Nähe 5 km bis 10 km Entfernung gibt es Hotels.

Diese werden wir demnächst anschreiben und anfragen.

Abschließend kann man wirklich sagen, dass wir diesen ersten Monat bereits sehr fleißig waren, was das Organisieren unserer Hochzeit anbelangt.

Ende September habe ich auch bereits eine Hochzeitsfotografin angeschrieben, die sich aber bis jetzt noch nicht gemeldet hab.

Ich hoffe, dass sich dies noch ändert, denn ihr Arbeiten und Werke sprechen wirklich für sich.

Ansonsten haben wir bereits wichtige Dinge geklärt, die uns jetzt erstmal keinen weiteren Stress bereiten werden.

Dadurch dass wir auch noch reichlich Zeit - 8 bis 7 Monate - Zeit haben, können wir uns nun auf andere Dinge fokussieren.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem neusten Stand im Oktober Rückblick.

Eure Elisa.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© 2011 - 2019 // all pictures by Heretic-Art || Dark & Poledance Fotografie.
All right reserved.
Full credits, if necessary, are named on pictures seperately!

Proudly created with Wix.com

Elisa Weiß

13403 Berlin, Deutschland